Alles begann 1860 im kleinen Dorf Sonvilier im Herzen der Schweizer Jura Region, die für die Qualität ihrer Uhrmacher bekannt war. Hier richtete sich der talentierte junge Handwerker Louis-Ulysse Chopard seine Werkstatt ein. Dank ihrer Präzision und Verlässlichkeit begeisterten seine Uhren schon bald zahlreiche Liebhaber und fanden sogar Käufer in Osteuropa, Russland und Skandinavien.

Chopard ist bis heute völlig unabhängig und führt die altehrwürdige Familientradition fort. Karl Scheufele und seine Frau Karin koordinierten über 40 Jahre lang die internationale Entwicklung des Unternehmens und sind auch heute noch aktiv. Ihre beiden Kinder sind die aktuellen Co-Präsidenten: Caroline Scheufele ist für die Damenkollektionen und den Schmuckbereich verantwortlich, während ihr Bruder Karl-Friedrich die Herrenkollektionen und die Chopard Manufaktur in Fleurier leitet, wo die L.U.C-Uhrwerke hergestellt werden.

Zur Herstellerseite

EIN HERZ FÜR DEN MOTORSPORT

MILLE MIGLIA

Das legendäre Mille Miglia Autorennen wurde von 1927 bis 1957 ein Mal im Jahr abgehalten und erlebte 1977 sein Comeback, das die Piloten über 1000 Meilen durch die traumhaften Landschaften Italiens von Brescia nach Rom und zurück führt.

Karl-Friedrich Scheufele, ein begeisterter Liebhaber von klassischen Rennsportwagen, spielt seit 1988, als Chopard das Rennen zum ersten Mal als Hauptsponsor unterstützte, eine aktive Rolle bei dem Rennen. Er war überzeugt, dass Liebhaber schöner Automobile auch ein Faible für feine Zeitmesser haben und umgekehrt, denn in beiden Fällen spielen Eleganz und Höchstleistung eine besondere Rolle.